• #nachhaltigkeit
  • #engagement

Soziale Nachhaltigkeit leben


Soziale Nachhaltigkeit spielt, neben den ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten, eine zentrale Rolle, wenn ein Unternehmen Nachhaltigkeit in seinen Werten verwurzelt. Planen Unternehmen ihr Handeln und Wirtschaften nachhaltig zu gestalten, ist der Fokus meist einzig auf die ökologische Nachhaltigkeit gelegt. Begriffe wie Umweltschutz, Klimawandel oder schädliche Emissionen begegnen uns beinahe jeden Tag und in verschiedensten Bereichen. Ob in gesellschaftlichen Diskursen, in der Politik oder in den Medien. Nur selten wird auch über die soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen gesprochen. Dabei spielt sie eine große Rolle. Mit ihr steigt und fällt häufig auch der Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Es gibt kaum etwas, das schädlicher ist als unzufriedene Mitarbeiter, die sich nicht mit ihrem Arbeitgeber identifizieren.

 

Unser Fokus: Mitarbeiter

Als Unternehmer ist es uns ein Anliegen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Dabei setzen wir uns Ziele in verschiedenen Bereichen. Im Fokus stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihre Zufriedenheit und ihr Wohlergehen sind uns eine Herzensangelegenheit, die wir konsequent verfolgen möchten. Dazu gehört für uns in erster Linie ein verantwortungsbewusstes, weitsichtiges Handeln, das zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze führt. Aber auch Wertschätzung und eine angenehme Atmosphäre, in der jeder seinen Platz hat, sind für uns wichtiger Bestandteil unseres täglichen Handelns. Alle Seiten, ob Kunde, Unternehmen oder Mitarbeiter, profitieren, wenn ein gutes Arbeitsklima und Zufriedenheit herrschen. Um das zu gewährleisten, haben wir immer ein offenes Ohr für unsere Mitarbeiter – ob Geschäftsleitung, Vertriebsleitung oder als Kollege…für uns ist es wichtig, dass wir an einem Strang ziehen. Wir sind im stetigen und immer offenen Dialog mit unseren Mitarbeitern. Auch Chancengleichheit und interkulturelles Miteinander werden bei uns gelebt. Wir sind offen für Diversität und freuen uns über Auszubildende und Angestellte aus allen Ecken dieser Welt sowie jeden Alters. Respekt, Vielfalt und eine offene Unternehmenskultur mit familiärer Atmosphäre werden bei uns großgeschrieben. Ameer und Naseer sind bei uns im letzten Jahr ihrer Ausbildung. Unsere beiden Flüchtlinge aus Afghanistan sind wertvolle Arbeitskräfte in der Backstube und wir sind überzeugt, dass sie ihre Ausbildung mit Bravour beenden werden. Wir haben auch eine enge Verbundenheit mit unserer Belegschaft und fungieren grundsätzlich gerne als Ausbildungsbetrieb. Durch die Verbundenheit und den engen Kontakt mit unseren Mitarbeitern, ist die Weitergabe von gelebten Werten, jahrelanger Erfahrung und angeeignetem Wissen einfach. Es gibt viele weitere Bereiche, in denen wir soziale Nachhaltigkeit für unsere Mitarbeiter leben und verfolgen. Insbesondere Maßnahmen, die unserer Belegschaft unsere Wertschätzung und die Dankbarkeit für ihre Treue und Mitarbeit ausdrücken, sind sehr ausgeprägt.

 

Stärkung der Region

Ein weiterer wesentlicher Aspekt unseres sozial nachhaltigen Handelns ist die Stärkung der Region. So beziehen wir unsere Rohstoffe konsequent von regionalen Anbietern. Unser Mehl kommt noch vom lokalen, traditionellen Müller. Auch regionale, soziale Projekte werden von uns regelmäßig unterstützt. Wir spenden an die Aktion Lichtblicke e.V., die Familien, Kinder und Jugendliche unterstützt, die seelisch, materiell oder finanziell in Not geraten sind. Auch nehmen wir an dem lokalen Projekt des „Back Cups“ teil. Die Aktion des „Back Cups“ ist ein ökologisch nachhaltiges Projekt, in dem der Umweltverschmutzung durch To Go Becher systematisch vorgebeugt werden soll. Statt des traditionellen To Go Bechers, der nach einer Benutzung ausgedient hat und im Müll landet, bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, einen wiederverwendbaren Becher zu erwerben. Zusätzlich erhalten die Kunden bei jeder Befüllung einen Rabatt. So handeln wir nicht nur sozial, sondern auch ökologisch nachhaltig.

 

Es gibt noch viele weitere Aspekte, die wir verfolgen. Sowohl kleine, als auch größere Projekte. Noch ist nicht alles umgesetzt, aber wir sind stetig dabei, uns zunehmend zu einem sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Unternehmen zu entwickeln.